Archiv

Viele Spieler und Fans waren besorgt, wie das Loot-Box-System und die Mikrotransaktionen in Call of Duty: Modern Warfare aussehen werden. Nun hat Activision konkrete Details dazu preisgegeben: Es wird überhaupt keine Loot-Boxen oder Supply Drops mehr geben – möglicherweise auch nicht mehr in weiteren CoD-Titeln.

Das dürfte viele freuen: Wie Activision nun in seinem jüngsten Blog zu Call of Duty: Modern Warfare mitgeteilt hat, erwartet die Fans des Franchise eine große Änderung mit dem neuesten Ableger der CoD-Reihe: In Modern Warfare wird es die bei vielen Spielern verhassten Loot-Boxen und Supply Drops nicht mehr geben.

Anstelle von Loot-Boxen wird ein saisonales Battle-Pass-System eingeführt. Damit setzt man bisherigen Spekulationen und Gerüchten endlich ein Ende.

Eine Revolution für ganz Call of Duty? Diese Änderung hätte nach der Entwicklung der letzten Jahre wohl kaum einer für möglich gehalten. Denn das Loot-Box- und Mikrotransaktions-System wurde trotz teils heftiger Kritik aus den Reihen der Spieler immer weiter ausgebaut und brachte Activision Millionen ein.

https://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2019/10/Modern-Warfare-Spec-Ops-Schie%C3%9Fen-Hubschrauber.jpg
Vor allem bei Call of Duty: Black Ops 4 hat es Activision mit den Loot-Boxen und Supply Drops für viele zu weit getrieben. Viele betonten, das Spiel hätte als Vollpreis-Titel mehr Mikrotransaktionen und Loot-Boxen als so manch ein Free-to-Play-Titel. Besonders viel Ärger gab es, als bei Black Ops 4 neue Waffen in Loot-Boxen gepackt wurden. Neben Geldgier- wurden auch Pay-to-Win-Vorwürfe laut.

Viele befürchteten, dass das aggressive Loot-Box-Model auch bei Modern Warfare fortgeführt werden könnte. Doch das ist offenbar nicht der Fall. Zudem könnte diese Philosophie-Änderung auch für weitere Call-of-Duty-Titel beispielhaft werden. Denn Treyarch, die Entwickler von Black Ops 4, haben im Bezug auf diese Meldung bereits getwittert: „Das sind heute tolle Neuigkeiten für die Community von Call of Duty, beginnend mit Modern Warfare“

Es sieht also danach aus, als sei Modern Warfare erst der Beginn einer generellen Umstellung. Auch weitere Serien-Ableger könnten in Zukunft wohl ebenfalls ohne Loot-Boxen auskommen.

So wird das neue System bei Modern Warfare funktionieren: Wir fassen hier die wichtigsten Infos aus dem Blog für Euch zusammen.

-Es wird ein neues Battle-Pass-System eingeführt, kein Loot-Box-System.
-Alle Inhalte, die Auswirkungen auf das Gameplay haben (wie Basis-Waffen und Aufsätze) können einfach durch Spielen freigeschaltet werden.
-Das neue Battle-Pass-System wird es Spielern erlauben, die Inhalte zu sehen, die sie verdienen oder kaufen.
-Battle-Pässe werden zum Start von neuen Post-Launch-Seasons verfügbar und Saison-spezifische Inhalte mit sich bringen.
-Mit dem neuen Battle-Pass-System werden Spieler in der Lage sein, „Call of Duty“-Punkte (CoD-Points) verdienen zu können, indem sie einfach
das Spiel spielen.
-Es wird eine freie und eine Premium-Belohnungsschiene geben für Inhalte im Rahmen des Battle-Pass-Systems. Neue Basis-Waffen werden dabei
durch Gameplay verdient. Neue Aufsätze für diese Waffen werden ebenfalls durch Spielen von Modern Warfare verdient.
-Der Battle-Pass und der Ingame-Store werden eine Auswahl an kosmetischen Items anbieten, die keine Auswirkungen auf das Gameplay haben.
-Der Battle-Pass wird nicht zum Release von Modern Warfare am 25. Oktober verfügbar sein. Das System soll erst im späteren Verlauf des Jahres
folgen. Jeder soll bis dahin die Chance haben, die vielen Belohnungen freizuschalten, die das Spiel bereits zu bieten hat.
-Es wird keinen Season-Pass geben. Neue Karten und Modi werden frei für alle Spieler sein und auf allen Plattformen gleichzeitig erscheinen.

https://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2019/09/cod-modern-warfare-beta-cross-safe.jpg
Auch interessant: Die Seite CharlieIntel, eine zuverlässige Quelle für alles rund um Call of Duty, will erfahren haben, dass es sich nicht nur um ein Statement kurz vor dem Release handelt, sondern dass bei Modern Warfare tatsächlich keine Lootboxen kommen werden – auch nicht nachträglich, also niemals. Das System soll wirklich grundlegend geändert werden, so dass es einen direkten Weg zu neuen Inhalten gibt – ohne RNG wie bei Loot-Boxen.

Was haltet Ihr von diesen Änderungen? Ist Euch ein Battle-Pass lieber?


Halloween in Apex Legends: Das Fight-or-Fright-Event ist ein Horror-Shooter

https://5images.cgames.de/images/gamestar/204/apex-legends-shadowfall-teaser_6081354.jpg
Am 15. Oktober startete das Halloween-Event von Apex Legends. Bis zum 5. November könnt ihr jetzt Skins sammeln und den Shadowfall-Modus spielen.Apex Legends lässt euch in Shadowfall etwas anderes als Battle Royale spielen.Apex Legends lässt euch in Shadowfall etwas anderes als Battle Royale spielen.

Am 15. Oktober fiel der Startschuss für das »Fight or Fright« genannte Halloween-Event von . Mit dabei: Ein »Shadowfall« genannter Spielmodus, der sich vom typischen Battle-Royale verabschiedet. Außerdem könnt ihr euch erspielen oder über Lootboxen holen.


So funktioniert Shadowfall

-35 Spieler starten in ein Match auf King's Canyon bei Nacht.
-Wie beim Solo-Modus der kämpft jeder für sich alleine.
-Getötete Spieler wechseln das Team und werden zu einem Zombie.
-Wenn nur noch 10 Spieler am Leben sind, verbünden diese sich gegen die Zombie-Armee und müssen entkommen.
-Für die Flucht müssen sie ein Dropship erreichen.

https://4images.cgames.de/images/gamestar/226/apex-legends-shadowfall-dropship_6081353.jpg
Dank dem Dropship erinnert Shadowfall etwas an Titanfall.Dank dem Dropship erinnert Shadowfall etwas an Titanfall.


Die Besonderheiten der Legenden

Als Legende spielt sich Shadowfall zunächst fast wie der Solo-Modus vom letzten Event. Allerdings gibt es ein paar Schockeffekte: So können Zombies und Spinnen aus den Lootboxen springen, wenn ihr sie öffnet. Die sind zahm und greifen euch nicht an, lassen euch allerdings gerne mal aufschrecken. Detail am Rande: Bei den Zombies handelt es sich um die NPC-Grunts aus . Ansonsten bleibt alles beim alten.

Erst wenn nur noch zehn Spieler am Leben sind, läuft das Spiel auch für die Legenden anders ab. Die verbünden sich dann und müssen keine Kills mehr sammeln, sondern die Königsschlucht mit Hilfe eines Dropships verlassen. Nur so kann das Team gewinnen.


Das kann die Schattenarmee

Wer vorher ausscheidet wird zum Teil der Schattenarmee und macht fortan als Zombie Jagd auf die Überlebenden mit dem Ziel, die Flucht der Legenden zu verhindern. Die zahlenmäßige Überlegenheit der Untoten hat jedoch auch Nachteile und die Mitglieder der Schattenarmee spielen mit ganz anderen Regeln:

-Respawn: Getötete Zombiespieler spawnen neu.
-Weniger Gesundheit: Sie besitzen keine Rüstung und in etwa nur ein Viertel der normalen Lebenspunkte.
-Keine Waffen und Fähigkeiten: Auf den Einsatz von Waffen oder Fähigkeiten müssen die Untoten verzichten. Dafür haben sie einen sehr starken Nahkampfangriff.
-Schneller und akrobatischer: Hier hilft die höhere Geschwindigkeit der Schatten weiter. Sie sind sehr flink unterwegs und können Wände viel höher erklimmen.
-Spezielle Sicht: Als Untoter seht ihr die Legenden mit einer roten Umrandung. Durch Wände hindurch könnt ihr sie allerdings nicht sehen.

Somit muss die Schattenarmee ein wenig taktischer vorgehen und versuchen, die noch lebenden Spieler von hinten zu überraschen oder auszuschalten, während diese zum Beispiel nachladen. Kein einfaches Unterfangen.

Im Event taucht zudem ein neuer mysteriöser Charakter als Ansager auf: Der Revenant. Viele Spieler vermuten, dass der werden könnte. haben Dataminer bereits in den Spieldateien gefunden. Allerdings hat er viel mehr Skills, als die bisher im Spiel verfügbaren Helden.



Apex Legends stellt zu Halloween den ersten Nicht-Battle-Royale-Modus vor


images/news-pics/245_1571152698.jpg


Heute, am 15. Oktober, startet das Halloween-Event „Fight or Fright“ in Apex Legends. Ein neuer Trailer verrät einiges über die Rückkehr der alten Karte King’s Canyon, die neuen, limitierten Skins und die möglicherweise nächste Legende Revenant.

Das steckt im Trailer: Im Trailer ist zu sehen, wie Pathfinder ein „falsches Portal“ nimmt und plötzlich in der nächtlichen Alptraum-Version von King’s Canyon steht. Hier sind etliche Änderungen zu sehen:
# Die riesigen Dinos haben grün leuchtende Augen und speien grünes Feuer
# Kerzen hängen an Bäumen und stehen herum
# Einige Bereiche scheinen in orangefarbenem, schaurigem Licht



Zudem ist auf der Karte wie bereits zuvor angekündigt Nacht. Alles ist in Dunkelheit getaucht und die gesamte Atmosphäre ist düsterer. King’s Canyon kehrt auf diese Weise zurück, nachdem zwei Wochen lang nur World’s Edge spielbar war.

Diese Skins sind zu sehen: Für jede Legende werden im Trailer neue Skins gezeigt, die Ihr im Titelbild sehen könnt. Ein weiterer Skin für Wraith ist unten eingebunden.
images/news-pics/245_1571152870.jpg

Lediglich Pathfinder bekommt anscheinend nichts. Er behauptet selbst allerdings, er trage sein Kostüm bereits – Er sei Octanes Beine. Zu bekommen werden die Skins über spezielle Event-Lootboxen oder Direktkäufe sein. Es wird Herausforderungen geben, die zusätzlich zwei legendäre Waffenskins freischalten.

Wann startet das Event? Das Event startet heute, am 15. Oktober voraussichtlich gegen 19 Uhr. Es endet am 5. November.

Kommt Revenant als neue Legende?
Das wissen wir über Revenant: Revenant wurde von dem Dataminer That1MiningGuy bereits vor einiger Zeit in den Spieldateien gefunden. Für das Halloween-Event soll er den Codenamen „Blackout“ getragen haben.
Es wird vermutet, dass er derjenige ist, der den Spielmodus Shadowfall des neuen Events überhaupt erst ausrichtet. Im Trailer ist er selbst kurz zu sehen und er erklärt den Spielern, wie „seine Welt“ funktioniert.
images/news-pics/245_1571152980.jpg

Hier ist Revenant kurz zu sehen.

Kommt Revenant als neue Legende? Ob Revenant als Legende kommt oder nur der „Showmaster“ bleibt, ist noch nicht ganz klar. That1MiningGuy hat jedoch bisher oft mit seinen Leaks richtig gelegen.
Über die Fähigkeiten wird bisher ebenfalls nur vermutet (via Gamestar). Aus Funden in den Dateien geht jedoch hervor, dass er gleich mehrere Fähigkeiten bekommen könnte:
# Pfeile und Gift-Bomben, die Ziele aufdecken und verlangsamen
# „Shadow Walk“, durch den sich Revenant schneller bewegt
# „Shadow Door“ erschafft eine Tür in Wänden
# „Shadow Step“ sendet einen Schatten aus, ähnlich wie Mirage. Erneutes Aktivieren teleportiert zum Schatten
# „Silence“ soll feindliche Fähigkeiten 10 Sekunden lang deaktivieren
# „Death Recall“ setzt ein Totem, das den Tod von Spielern verhindert
# Als passive Fähigkeit soll Revenant schneller geduckt laufen und klettern

Da dies alles ein wenig viele Fähigkeiten für nur eine Legende wären, könnte er entweder als eine Art Boss auftauchen oder die Fähigkeiten gehören zu mehreren Legenden. Es ist auch möglich, dass diese Fähigkeiten zu den Zombies im Shadwofall-Modus gehören.
images/news-pics/245_1571153130.jpg

Wann kommt Revenant? Bisher ist nicht klar, wann Revenant als Legende erscheint oder ob er überhaupt spielbar sein wird. Der kurze Teaser im Trailer deutet jedoch zumindest darauf hin, dass er ins Spiel kommt.
Sollte er jedoch mit all den oben genannten Skills ins Spiel kommen, dürfte er für einige Veränderungen und eine neue Meta sorgen.


Epic hat Season 10 von Fortnite beendet und einen Twitch-Rekord aufgestellt. Auf Youtube kamen zum End-Event gleich mehrere Millionen Zuschauer zusammen.

Epic hat mit Fortnite einen neuen Twitch-Rekord aufgestellt. Über 1,69 Millionen Menschen schauten beim Season-10-Finale zu, das in der Community als »The End« bekannt ist.

Der Name verkauft sich nicht unter Wert: Das Event hat die gesamte Insel mit allen Spielern in ein Schwarzes Loch eingesaugt. Seitdem könnt ihr den Shooter nicht mehr spielen und seht beim Einloggen lediglich besagtes Loch im Weltall.

Mit diesen Zahlen löst Fortnite sich selbst ab: Im Juni 2018 schauten 1,5 Millionen gleichzeitig während des Pro-Am-Turniers in Fortnite zu, was bislang der Twitch-Rekord für die meisten Zuschauer war.

Über 4 Millionen Zuschauer auf Youtube
Auf Youtube erreichte Fortnite sogar noch mehr Zuschauer: Rund 4,5 Millionen Interessierte schauten beim Spektakel gleichzeitig zu. Auch auf Twitter kamen etwa eine Million Zuschauer zusammen.

Insgesamt haben sogar noch mehr als die insgesamt über sieben Millionen Zuschauer auf Youtube, Twitch und Twitter das Finale verfolgt. Denn bei den Zahlen wurden keine Spieler eingerechnet, die direkt in Fortnite beim Event dabei waren. Hier liegen keine konkreten Zahlen vor.

Konkrete Zahlen gibt es dafür beim Stream zum Schwarzen Loch in Fortnite: Dort warten zum Zeitpunkt dieses Artikels rund 20.000 Zuschauer darauf, dass etwas passiert.


Prestige ist schon seit langer Zeit ein fester Teil der Features in Call of Duty. Wie es aussieht, will der neue Teil Call of Duty: Modern Warfare das nun aber ändern und Prestige durch ein ganz anderes System ersetzen.

Was ist Prestige überhaupt? Die meisten Teile von Call of Duty bieten ein Level, das Spieler in verschiedenen Multiplayer-Aktionen und -Spielen steigern können. Die Level bieten neue Waffen, Aufsätze und mehr.

Sobald ein Spieler jedoch die Maximal-Stufe erreicht, kann er danach einfach weiter machen. Er erreicht „Prestige“. Dazu setzt er sein Level auf der Maximal-Stufe zurück auf 1 und fängt noch einmal ganz von vorne an.

https://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2018/10/Call-of-Duty-Black-Ops-4-Prestige-Emblems-1024x576.jpg
Das kann er für mehrere Prestige-Stufen machen. Für gewöhnlich ist „Prestige 10“ die höchste zu erreichende Stufe.

Wozu ist Prestige gut? Prestige belohnt Spieler mit exklusiven Belohnungen wie Skins oder Badges, die nur über dieses System zu erhalten sind. Besonders Hardcore-Spieler nutzten Prestige aber auch als eine Art Status-Symbol.

Ein höherer Prestige-Rang bedeutet mehr investierte Zeit und für viele Spiele dementsprechend „mehr Erfahrung“.

Season Ranks statt Prestige
So will Modern Warfare Prestige ersetzen: Der Leaker und YouTuber TheGamingRevolution hat ein neues System entdeckt, das Prestige in Modern Warfare ablösen soll: Saisonale Ränge. Diese sollen etwas anders funktionieren als Prestige:

Nach Erreichen des Maximal-Levels von 55 startet Ihr in die Season Ranks
Diese Ränge sind gebunden an die Seasons, von denen er schon 5 gefunden hat
Eine neue Season setzt den Rang, nicht aber die Level zurück
Ein Rang umfasst voraussichtlich 160 Stufen – das wird aber noch bestimmt



Da das eigentliche Level der Spieler nicht zurückgesetzt wird, müssen Waffen auch nicht mehr permanent freigespielt oder über Tokens freigeschaltet werden. Das war zuvor der Fall, denn Waffen waren an Level gebunden und Prestige setzte dieses zurück.

Sobald die Maximal-Stufe erreicht ist, sind alle Waffen in Modern Warfare für jede Season verfügbar. Stattdessen können Waffen voraussichtlich bis zu einem Waffen-Level von 80 zusätzlich hochgespielt werden.

Wie sicher ist der Leak? TheGamingRevolution ist bekannt für Leaks, die sich häufig bewahrheitet haben. In der Vergangenheit hat er so etwa stockdunkle Karten in Modern Warfare vorausgesagt. In einem Trailer wurde dann kurz darauf der Nacht-Modus vorgestellt.

https://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2019/08/CoD-Nachtmodus-.jpg
Es ist also gut möglich, dass auch dieser Leak am Ende stimmt und Prestige abgeschafft wird. Wie sich Hardcore-Spieler dann miteinander messen wollen, wird sich noch zeigen.


Bekanntermaßen sind Grand Theft Auto-Spiele riesig und haben so viel zu bieten, dass man gar nicht weiß wie man anfangen und was man zuerst machen soll. Einem Spieler geht es da allerdings ganz anders, denn er weiß genau, was es braucht, um San Andreas in unter 30 Minuten durchzuspielen.

Ein Spiel, für das man normalerweise über vier Stunden braucht, wurde kürzlich in unter 30 Minuten durchgespielt. Ganz ohne Trick geht das natürlich nicht. „Arbitrary Jump in Skip“ nennt sich das Ganze und benötigt bestimmte Voraussetzungen. So ist der Trick nur in der Windows Store-Version von San Andreas möglich. Diese wird von Grad Theft Auto: Vice City-Speedrunnern verwendet und ermöglicht es ihnen, sich über mehrere komplizierte Schritte hinwegzusetzen und direkt an den Höhepunkt des Spiels zu springen.

Der aktuelle Weltrekordinhaber Powdinet verriet auf Reddit, dass eine Nebenmission zur Story-Mission Ryder zum genau richtigen Zeitpunkt gestartet werden muss. Das führt dazu, dass man zu einer zufälligen Codezeile springt, die davon abhängt, wie viel Zeit verstrichen ist, seit man das Spiel startete - eine recht komplexe Angelegenheit also.


CoD: Modern Warfare - Bösewicht kehrt offenbar zurück & Fans spekulieren
Der Spec-Ops-Trailer für CoD: Modern Warfare teast das Comeback eines bekannten Charakters an. Wer könnte es sein?

Ein paar Wochen dauert es noch, dann veröffentlichen Activision und Infinity Ward mit Call of Duty: Modern Warfare einen Soft-Reboot der wahrscheinlich populärsten CoD-Unterserie.

Mit Captain Price und John "Soap" McTavish kehren mindestens zwei bekannte Gesichter aus den ersten drei Modern Warfare-Spielen zurück und offenbar bleibt es nicht bei diesen Comebacks.

Teaser im Trailer: Denn Activision hat neben dem Launch-Trailer zum Spiel auch einen Trailer zum Spec Ops-Koop-Modus veröffentlicht, der ganz am Ende die Rückkehr eines Bösewichts ankündigt.

Wer könnte es sein?
Natürlich spekulieren Fans nun fleißig, wer sich hinter der Figur verbirgt, die im Trailer lediglich als Silhouette zu sehen ist. Möglichkeiten gibt es einige, denn die Modern Warfare-Spiele haben einige markante Bösewichte hervorgebracht, darunter

- Imran Zakhaev
- Vladimir Makarov
- Al Asad
- General Shepherd

Die Statur könnte für Shepherd sprechen, allerdings führte dieser eine andere Waffe als die Desert Eagle, die im Trailer zu sehen ist. Bis auf eine Uhr am rechten Handgelenk gibt es zudem keine weiteren Hinweise, die Rückschlüsse auf die Identität zulassen.

Fest steht nur: Alle genannten Bösewichte sind in Modern Warfare 1-3 ums Leben gekommen. Da Modern Warfare ein Soft-Reboot ist, bei dem theoretisch die Geschehnisse der anderen Teile nicht stattgefunden haben, spielt das aber wohl keine Rolle - Stichwort: McTavish.

Fraglich ist dagegen, ob die Rückkehr des mysteriösen Bösewichts nur im Spec Ops-Modus erfolgt oder auch in der Kampagne. Ab dem 25. Oktober werden wir alle schlauer sein, denn dann erscheint Call of Duty: Modern Warfare für die PS4, die Xbox One und den PC.

Was glaubt ihr, wer der Bösewicht ist?


Apex Legends - Legendäre Looträume sind endlich geöffnet, so kommt ihr rein

https://www.playcentral.de/uploads/news/newspic-80603.jpg


Mit dem Start der 3. Saison von „Apex Legends“ haben spezielle Looträume mit äußerst schmackhaften Loot Einzug ins Spiel gehalten. Nun ist es endlich so weit und ihr könnt die Vaults betreten.

In den vergangenen Tagen nach dem Startschuss der 3. Saison in Apex Legends standen die Spieler Schlange vor den neuartigen Looträumen, die äußerst hochwertige Beute im Inneren versprechen. Doch vorerst mussten die Spieler buchstäblich vor der Tür bleiben.


Ein Timer lief stetig runter und heute war es dann endlich so weit. Die legendären Looträume mit dem heißbegehrten, legendären Loot mit der gelben Farbe stehen nun offen. Der Kampf um die fette Beute kann also beginnen!
Wir verraten euch zudem noch ein paar Details, die ihr zu den Vaults wissen solltet.

Wie komme ich in den Loot-Vault?
Insgesamt gibt es drei verschiedene Looträume und wir verraten euch, wo ihr sie finden könnt. Der erste Raum befindet sich in der Nähe von Lavastadt (Lava City), einer befindet sich in der Nähe vom Zughof (The Train Yard) und einer befindet sich beim Geysir (Geyser). Aber viel wichtiger ist, dass ihr erst einmal die Keycard sucht.

Um einen davon zu betreten, müsst ihr in jedem Fall eine Schlüsselkarte finden. Diese erhaltet ihr, indem ihr die kleinen Robodrohnen abschießt, die einmal quer über die Karte fliegen. Ihr erkennt sie am Geräusch, das sie von sich geben, und am Blinken. Die richtigen Drohnen sollen laut Reddit-User mnkymnk einen rotleuchtenden Titel haben. Wichtig ist zudem:

Schießt auf die Drohne, nicht auf den Loot-Ball!

Dann soll die Schlüsselkarte fallengelassen werden. Das Gute ist, dass alle drei Vaults auf eurer Karte markiert werden, wenn ihr eine Schlüsselkarte gefunden habt. Marschiert also direkt zu einem Loot-Vault, wenn ihr die Keycard eingesammelt habt und versucht euer Glück. Aber Vorsicht! Womöglich haben gegnerische Teams dieselbe Idee.


Hallo zusammen,

es ist schon wieder viel zu lange her, seit es den letzten Bericht zur Lage der Nation gegeben hat. Leider kann sich der Clan auch aktuell nicht weiter entwickeln, bis der Verein gegründet ist. Da es genau dazu jetzt aber endlich Neuigkeiten gibt und wir auch noch eine andere spannende Ankündigung zu machen haben, wird es jetzt mal wieder Zeit für einen Bericht.

Member
Unser Wachstum hat sich zwar etwas verlangsamt, aber wir wachsen immernoch stetig. Mittlerweile haben wir die Mitgliederanzahl von 130 geknackt und es geht weiter bergauf. Alle Teams entwickeln sich gut und sogar Gruppen, die lange eher still waren, werden wieder zum Leben erweckt. Zum Beispiel die Call of Duty Gruppe, die in voller Vorfreude auf Modern Warfare wieder zum Leben erwacht ist. Fortnite schwächelt dagegen aktuell etwas, was wohl nicht zuletzt auch an der schwachen Season 10 liegen dürfte. Hier werden wir demnächst wieder verstärkt die Werbetrommel rühren und schauen, ob Season 11 uns wieder frischen Wind in die Gruppe bringt.
Und egal was ihr spielt: Ihr seid natürlich auch gefragt. Ihr kennt jemanden, der gerne PS4 zockt und der gut zu uns passen würde? Dann sprecht denjenigen doch einfach an und erzählt ihm von unserem Clan. Vielleicht können wir ihn ja schon bald als neues Mitglied bei PHP begrüßen.
Wer es noch nicht mit bekommen hat: Wir haben außerdem ein bisschen Verstärkung im Leaderteam bekommen. PHP_Mr_Goodlife und PHP_Dipuma werden sich zukünftig verstärkt um Apex kümmern, PHP_Old_and_slow wird sich zusammen mit PHP_Torgstar um Call of Duty kümmern und PHP_oVision verstärkt uns zukünftig im Bereich Social Media. Damit da auch mal etwas mehr Schwung in die Bude kommt. wink Herzlich willkommen an alle neuen Clanmitglieder und Clanleader!

Verein
Leider gab es mit der Gründung einige Komplikationen. Der Bürokratische Aufwand macht uns alle mürbe und auch die Zuverlässigkeit der deutschen Post lässt sehr zu wünschen übrig. Der Vereinsvorstand wird sich im November beim Rechtsanwalt treffen um die Gründungsprotokolle beglaubigen zu lassen und den Verein ins Vereinsregister eintragen zu lassen. Wenn alles gut geht, wird der Verein also noch vor Weihnachten gegründet sein. Dann kann es endlich wieder weiter gehen, mit unseren geplanten Projekten. Wir halten euch auf dem laufendem.

Server
- In diesem Bereich gibt es nichts neues.

Website & Apps
Da unsere Apps jetzt mehrfach von Google und Apple abgelehnt worden sind, haben wir uns einen neuen Appentwickler gesucht. Dieser stellte fest, dass die Qualität des Codes nicht ausreicht, damit die App freigegeben wird. Wir sind gerade dabei das Geld von unserem alten Entwickler zurück zu fordern. Das ist alles sehr ärgerlich und es tut mir auch furchtbar leid, dass die Apps nicht schon wie versprochen online sind. Leider hat uns unser alter Entwickler ziemlich in die Pfanne gehauen und versprechen gemacht, die er nicht halten konnte. Sobald wir das Geld vom alten Entwickler zurück erhalten, wird sich unser neuer Entwickler um die Fertigstellung kümmern. Wir halten euch diesbezüglich natürlich auf dem laufendem. Die Website wird sich erst weiter entwickeln, sobald uns Budget aus dem Verein zur Verfügung steht. Hier haben wir schon einige Verbesserungen geplant.


War`s und Events
Und jetzt die große Ankündigung, mit der wir die Wartezeit bis zur Vereinsgründung noch etwas überbrücken wollen: Wir kündigen feierlich die ersten PHP Open Cup`s an!
Das bedeutet, wir haben für euch Turniere organisiert, an dem zum ersten mal auch Gamer teilnehmen können, die nicht Teil des PHP Clans sind. Wir werden die Turniere groß in den öffentlichen Bereichen bewerben. Folgende Cups wird es geben:

PHP Open - Apex Legends - 2vs2 Cup: 19.10.2019, ab 13 Uhr
PHP Open - Fortnite - 2vs2 Cup: 26.10.2019, ab 13 Uhr
PHP Open - Call of Duty - 2vs2 Cup: 02.11.2019, ab 13 Uhr

Richtig gelesen. Zum ersten mal überhaupt wird es auch einen Cup in Call of Duty geben. Der neue 2vs2 Modus eignet sich hervorragend dafür. Die Anmeldephase wird jeweils noch einmal seperat angekündigt und startet jeweils eine Woche vor Turnierbeginn. Die erste Anmeldephase für Apex startet also am 12.10.2019 um 13 Uhr. Wie genau ihr euch anmelden könnt, werden wir noch rechtzeitig bekanntgeben. Natürlich gibt es für alle Turniere auch einen Preis. Wir stellen für jedes Turnier jeweils 50 Euro für das Siegerteam zur Verfügung. Es ist unser erstes öffentliches Turnier und wir testen jetzt erstmal, ob das gut ankommt und ob wir die Organisation richtig machen. Sollte alles glatt laufen, werden wir zukünftig weitere öffentliche Turniere veranstalten und vielleicht auch das Preisgeld etwas erhöhen. Sucht euch schon mal euren Duopartner, wir wünschen allen schon einmal viel Glück!
(Und wir hoffen natürlich, dass ihr den Pott nach Hause bringt und nicht einem externem Team überlasst. ;P )

Ausblick
Wenn die PHP Open endet, steht auch schon bald wieder der WinterCup vor der Tür. Das wird ein internes Turnier sein, bei dem es wieder einen Pokal und ebenfalls etwas Preisgeld zu gewinnen gibt. Wir hoffen, dass bis dahin auch der Verein gegründet ist und sich bei den Apps was getan hat. Nach der Vereinsgründung wird auf der Website außerdem zunächst der Menüpunkt "Verein" überarbeitet. Wir benötigen hier eine Liste aller Vereinsmitglieder, ein Aufnahmeformular für den Verein und eine Seite, die euch die Vorteile benennt, die ihr habt, wenn ihr dem Verein beitreten möchtet. Man darf gespannt sein. Stay tuned - Man schießt sich, Hooah!

Liebe Grüße,
euer p0wned hopeless people Leaderteam


PS5 offiziell - AMD-Grafik mit Raytracing-Support und was das für PC-Spieler bedeutet
Sony hat den Release der PS 5 inklusive einiger Hardware-Specs angekündigt - unter anderem eine AMD Grafikeinheit mit Raytracing-Beschleunigung in Hardware.



Seit heute ist die Playstation 5 offiziell, denn Sony hat erstmals den wenig überraschenden Namen bestätigt. Dazu wurde auch gleich der Release der PS5 bestätigt, sie soll »Holiday 2020« erscheinen - die Playstation 5 kommt also rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft im vierten Quartal 2020.

Das entspricht genau dem von Microsoft bestätigten Release-Zeitraum der Xbox Scarlett, deren offizielle Bezeichnung im Gegensatz zur PS5 aber noch nicht feststeht.

Welche Specs der Playstation 5 hat Sony bestätigt?
* Im 7-nm-Verfahren gefertigte AMD-APU (Kombination aus CPU und Grafikeinheit in einem Chip)
* Prozessorteil nutzt die Zen-2-Architektur wie bei den Ryzen 3000-CPUs
* Grafikeinheit mit AMD Navi-Chip, der Raytracing in Hardware beschleunigen kann
* SSD als Massenspeicher (voraussichtlich M.2 mit NVMe und PCI-Express-Anbindung, nicht bestätigt)
* Optisches Laufwerk für Game Discs mit 100 GByte und 4K-Blurays
* Dual Shock 5 Controller (Name nicht bestätigt, sieht anscheinend Dual Shock 4 sehr ähnlich)
* Adaptive L2/R2-Trigger am Controller, die je nach Aktivität (Bogen spannen als Beispiel genannt) unterschiedlich starkes Feedback geben können
* Deutlich feiner programmierbare Vibrationsmotoren links und rechts im Controller, die erheblich detaillierteres haptisches Feedback ermöglichen - unterschiedliche Untergründe für den linken und rechten Reifen in einem Rennspiel etwa sollen klar erfühlbar sein

AMD-Raytracing für PC, PS5 und Xbox Scarlett
PS5 und Xbox Scarlett nutzen also beide eine AMD-APU in 7 Nanometer mit Zen-2-Architektur für die CPU-Kerne und einer Navi-Grafikeinheit.

Zumindest für die PS5 ist der Raytracing-Support per Hardware im Zuge der offiziellen Bekanntgabe der PS5-Bezeichnung von Jim Ryan (CEO Sony Interactive Entertainment) in einem Interview mit Wired bestätigt worden:

"Es gibt Raytracing-Beschleunigung in der GPU-Hardware."

Daher ist anzunehmen, dass AMDs für 2020 erwartete Radeons mit neuer RDNA 2.0-Architektur ebenfalls hardware-beschleunigtes Raytracing bieten werden. Die aktuellen Radeon RX 5700 und 5700 XT beherrschen das noch nicht, deren RDNA 1.0-Architektur enthält noch Komponenten der älteren GCN-Architektur (Graphics Core Next, RX 400/500).
Da die PS5 nun offiziell Raytracing per Hardware beschleunigen können wird, ist anzunehmen, dass das ebenso für die Xbox Scarlett gilt - große Unterschiede bei der Hardware und damit auch der Performance erwarten wir aufgrund des identischen Launch-Termins für beide Konsolen im vierten Quartal 2020 sowieso nicht.

images/news-pics/236_1570554613.jpg

Aktuelle Radeons wie die RX 5700 können Raytracing nur mit ihren generellen Shader-Einheiten berechnen, was in der Regel keine spielbare Performance ermöglicht. Erst die nächste Generation mit »Next Gen RDNA«-Architektur soll dedizierte Hardware-Einheiten für Raytracing besitzen - was sich mit der PS5-Ankündigung zu bestätigen scheint.

Dasselbe scheint damit aber sehr wahrscheinlich auch für die noch im ersten Halbjahr 2020 erwarteten neuen Radeons mit Navi 21/23-Chip und RDNA 2.0-Architektur zu gelten - damit könnte Raytracing der Durchbruch in Spielen gelingen!
Wann unterstützt AMD Raytracing in Hardware?

Denn bislang war die Zukunft von Raytracing in Spielen noch sehr wackelig, Nvidia ist mit der RTX 2000-Serie zwar bereits im September vergangenen Jahres damit vorgeprescht, allerdings war der Erfolg bislang ziemlich unsicher - welcher Entwickler investiert schon die Arbeit, Raytracing wirklich gewinnbringend in sein Spiel zu implementieren, wenn es dann nur von PCs mit RTX-2000-Karte unterstützt wird?

Entsprechend mager ist bislang auch die Liste der Spiele mit Raytracing-Unterstützung, auch wenn durchaus noch einige Hochkaräter mit Raytracing-Support angekündigt sind - etwa das am 25. Oktober erscheinende Call of Duty: Modern Warfare (Raytracing für die Schatten) oder Cyberpunk 2077.

Raytracing für alle?
Insofern gibt die offizielle Ankündigung der PS5 mit Raytracing-Support in der Grafik-Hardware auch für PC-Spieler Anlass zur Freude - Raytracing scheint sich durchzusetzen. Denn wenn alle großen Plattformen (PC mit Geforce und Radeon, Playstation, Xbox) die Technik beherrschen, ist auch der Anreiz für Entwickler viel größer, Raytracing die Aufmerksamkeit zu schenken, die es verdient - Spiele sehen damit einfach besser, da natürlicher aus.

Zwar sind es meist noch bescheidene Anfänge, wie Raytracing aktuell genutzt wird, Mal sind es nur die Schatten, Mal nur die Reflexionen und der Performance-Einbruch ist angesichts der oft kleinen optischen Vorteile immer noch immens - und das selbst auf wirklich schnellen Grafikkarten vom Kaliber der RTX-2000-Serie.
Wie weit PS5 und Xbox Scarlett da mithalten können, wird sich erst zeigen müssen, denn deren integrierte Grafikeinheiten sind in Sachen reiner Performance sicher langsamer als Nvidias aktuelles High-End-Sortiment.

Allerdings lassen sich Game Engines deutlich besser für die immer gleiche Konsolen-Hardware optimieren und Raytracing in Spielen steht auch noch ganz am Anfang - der sieht durch die PS5-Ankündigung und deren Implikationen für Xbox und PC aber nun erheblich aussichtsreicher aus als bislang.


mehr Informationen
Hey

Unsere WhatsApp Gruppen sind nur für Clanmitglieder zugänglich.

Wenn du schon Mitglied bist, kannst du dich hier einloggen.

Du bist noch kein Mitglied und hast vor der Anmeldung ein paar Fragen?

Dann komm in unsere WhatsApp-Gruppe für Anwärter.

Unsere Admins werden dir alle Fragen beantworten.

WhatsApp-Gruppe betreten